SRT 2018 (Großendrehscheid)

Auch dieses Jahr geht es wieder zum Sauerländischen Raketen Tag (SRT).

Ich habe diverse kleinere Modellraketen dabei, fast alles neue Entwicklungen.

Ich werde versuchen diverses ausprobieren, wie Cluster und verschiedene Elektroniken.

Das Wetter scheint schön zu werden und ich freu mich mal wieder andere Menschen zu sehen :D

Samstag

Das Wetter war durchwachsen, trotzdem hat man einen Sonnenbrand bekommen :D aber jetzt erstmal zu dem wichtigen Dingen.

Es waren eine Menge Modellraketen angekommen, es wurde gepreppt, gestartet und es wurde viel gelaufen. Der Wind war zeitweise ziemlich stark, wir wussten also mal wieder warum dies ein Sport ist.

Adam flog eine Menge seiner Modelle, ich muss sagen immer akurant und fast perfekt.

Wilfried legte einige interessante und uninteressante Starts :D hin, es macht immer Spass bei Dir.

Ralf flog interessante Modelle.

Mit Alex hatte ich interessante Gespräche über Elektronik. Er flog eine A4 und diverse andere Modelle.

Ich habe die Black and White (18) auf einem C6-5 gestartet und wieder unbeschädigt eingesammelt. Den Höhenmesser sollte man einschalten, wenn man wissen will wie hoch die Modellrakete geflogen ist. Ich schätze so 130m.

Die 50mm wurde von mir auch noch gestartet auf 4xC6 (2xP,2x5). Sie flog gut und hoch, ca. 350m. Ich hatte einen kleinen Fallschirm verwendet, aber ich musste mal wieder lernen, warum das Sport genannt wurde. Das Problem in diesem Gelände ist nicht die Entfernung, sondern die Steigung.

Die Flugaufsicht kam vorbei um nach dem rechten zu sehen. Die Gespräche waren interessiert.

Dennis danke für die Versorgung mit Bratwürsten und frischen Brötchen, war wie immer lecker.

Das Abendessen im Gasthof Spelsberg war interessant und reichhaltig. Bei mir gab es mal wieder ein gutes Rumsteak mit Bratkartoffel, einfach gut. Wer in der Nähe ist sollte mal die Küche probieren. Ansonsten wurde über Personen und Technik diskutiert.

Sonntag

Der Wetterbericht hat sich geirrt, es fing schon um 10:00Uhr an zu Regnen, schwach aber doch vorhanden, dann war ein Loch und man konnte starten.

Adam, Ralf und ich haben was gestartet, Thomas wollte, hatte aber einen Transportschaden. Adam hat leider beim letzten Flug einen Verlust gehabt, wir haben das Modell einfach nicht wiedergefunden.

Ich habe die "Blank and White (18)" auf einen C6-5 nochmal gestartet, ich wollte den Altimeter Simple 2016 als Höhenmesser verwenden, wollte, ich habe eine Menge falsch gemacht, man oh man. Drei Luftlöcher a 3mm waren ja ok, aber man sollte die Elektronik nicht direkt auf die Luftlöcher schieben, dann habe ich vergessen die Elektronik und die Spitze zu fixieren. Wir haben aber alles wiedergefunden. Man lernt aus seinen Fehler.

Es wurde leider ein überstürztes Ende, weil uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Danke an Adam, der mich nach Hagen gefahren hat. Es ergaben sich noch interessante Gespräche über Elektronik und damit zusammenhängende Probleme.

 


Stephan Günther, 1997-2018, letzte Änderung  19.09.2018, Datenschutzerklärung, DisclaimerPowered by GetSimple