Peenemünde 201905

Hauptseite, Startseite

Freitag hat mich Gerhard eingesammelt und nach Pennemünde mitgenommen. Die Fahrt war stressfrei, gegen 19:00 Uhr waren wir in Karlshagen. Abendessen in der Wiesenperle in Karlshagen, da der "Letzte Heller" in Rente gegangen ist. Es gab Lachsfilet mit Reis und Mangososse.

Samstag war das Wetter bescheiden, Regen, Graupel und starker Wind auf dem Flughafen. Das Wetter wurde besser und ich habe die Black and White zweimal gestartet, um die 70m Höhe auf einem C6-3. Gegen Mittag haben wir dann den Flughafen verlassen. Der Grill wurde dann im Garten angeworfen. Am Nachmmitag war ich dann am Strand unterwegs. Abends gab es dann Spagetti Bolonese, Danke Kirsten. Abends habe ich dann noch die Stephan One fertig gemacht. Die Stephan Two wird nicht starten, da die Elektronik nicht so wollte wie ich.

Sonntag war das Wetter sehr schön, man hat mit Sonnenbrand gekämpft.
Es wurden eine Menge Starts gemacht, Frank mit Enkel war Spitzenreiter mit einer einfachen Modellrakete, ja Frank kann auch einfache Modellraketten. Gerhard war auch ganz fleissig. Dirk hatte auch einige Starts.


Ich habe die Stephan One zweimal gestartet. Beim zweiten Start ging das Heckteil der Modellrakete kaputt und muss neu gemacht werden, das Problem war eine zu große Ausstossladung, die Landung auf der Betonpiste auf dem Flughafen und ein zu kleiner Fallschirm auf Grund der Windverhältnisse. Das Heckteil wollte ich aber sowieso noch ändern, nun muss ich.


erster Start auf BC80 mit Peak


2. Start auf BC80 mit Peak

Einige Imperessionen vom Flugfeld in Peenemünde.

Danke an Gerhard, der mich sicher wieder nach Berlin gebracht hat. Ich war um 19:15 Uhr wieder zu Hause.


Stephan Günther, 1997-2019, letzte Änderung  24.05.2019, Datenschutzerklärung, DisclaimerPowered by GetSimple